Samstag, 31. März 2012

integer und glaubwürdig...


Reizworte?? - Aber nein, nicht doch!
...Diese Attribute kommen nur auserwählten Menschen zu,
Vertrauenspersonen oder Freunden, und angesehenen öffentlichen Personen,
welche solches auch zu 'verdienen' scheinen.
Erst gestern habe ich diese Worte verwendet, um in Google+ einen link zu
Drunvalo Melchizedek zu empfehlen und mich gleichzeitig ein wenig darüber geärgert, dass ich mich überhaupt ermüssigt gefühlt habe,
diese bewertenden (?) Worte hinzuzufügen.
Der Grund dafür erklärt sich von alleine,
wenn nach der betreffenden Person 'gegoogelt' wird.
Aha - ein 'Spiri-Mensch', ist wohl die naheliegendste Reaktion...und genau deswegen hielt ich die Hervorhebung für notwendig. 
- Was für eine seltsame Zeit-Erscheinung, dass spirituell interessierte oder auf diesem Gebiet wirkende Menschen schon bei gelegentlicher Erwähnung erst mal als suspekt und nicht besonders glaubwürdig, als abgehoben oder gar verstiegen gelten. Dass man sich schon fast entschuldigen muss, wenn man die eine oder andere an geistigen Themen interessierte Person als vertrauenswürdig einschätzt. Dass man nach wie vor (...) von scheinbar 'ganz normalen Menschen' belächelt wird, wenn man sich selber für spirituelle Themen interessiert...
Scheinbar hat sich dies in den letzten Jahren zum Besseren gewendet, aber eben nur scheinbar, wobei  der Boom an Esoterikmessen sicher daran mitgewirkt hat, dass ein Ausfiltern zum Ding der Unmöglichkeit geworden ist.
Verlass auf das eigene Bauchgefühl ist gefragter denn je - und selbst dies kann täuschen. Dennoch habe ich wieder mal eine von Attributen begleitete Empfehlung gewagt :-)
Bleibt noch zu erwähnen, dass eine solche link-Empfehlung nicht bedeutet, dass sich die eigenen Ansichten mit allen Inhalten decken müssen, welche von dem empfohlenen Autor vertreten werden. Für mich jedoch zählt Drunvalo zu jenen Menschen, welche schon vor langem mein Interesse an spirituellen Themen geweckt haben, weil er viel Essentielles aufzeigt und nicht müde wird, den geistigen Horizont interessierter Menschen zu erweitern. Dankbarkeit und Anerkennung ist die Antwort seiner zahlreichen Leser.

-Eine Anmerkung noch zu den leuchtenden Clivia-Blüten im Bild: Schon fast so lange wie Drunvalo, begleiten sie mein Leben, sind über die Jahre immer mehr geworden und beschenken mich in jedem Frühling mit ihrer Pracht. - Sie freuen sich gerade, dass sie bereits draussen unter dem Vordach stehen dürfen :-)

  * * *


Kommentare:

  1. Danke für diesen inspirierende Beitrag, den ich über deine G+-Empfehlung fand! [Seltsamerweise dachte ich gerade schon an dich, bevor ich deinen Kommentar sah! :-)]

    Inpirierend in doppelter Hinsicht:

    Zum einen sprechen deine Worte mir aus der Seele. Ich finde es nervig, dass "spirituell" außerhalb bestimmter Szenen fast nur abqualifizierend verstanden wird (=Eso-Spinner). Für mich ist es z.B. schon "spirituell", einen Baum als Lebewesen anzuschauen, das aus eigenem Recht dort steht und lebt, wo es sich befindet; nicht einfach als "Holz" im Sinne der Verwertbarkeit oder als Störfaktor beim Leitungen legen.

    Solche Gedanken löst dein Beitrag gleich massenweise aus und so war ich gedanklich schon gleich beim eigenen Blogbeitrag zum Thema "Warum dieses Spiri-Bashing?"...

    Aber HALT: Es geht dir ja vornehmlich darum, Drunvalo Melchizedek als "integer und glaubwürdig" empfehlen. Da ich dich nicht für eine Spinnerin halte, sondern als "ganz vernünftige Person" kenne und schätze, war ich spontan bereit, mich über ihn entlang an deinen Links zu informieren.

    (Fortsetzung folgt, das Blogscript nimmt meinen Kommentar [3363 Zeichen) nicht an, sondern meldet: "Ihr Darf höchstens 4.096 Zeichen umfassen-Code kann nicht übernommen werden.")

    AntwortenLöschen
  2. Teil 2:

    Ich wählte den Text, da ich mir so schnellere Info verspreche als von einem Video, das ich erstmal "aussitzen" muss. Und fand auf drunvalo-melchizedek.de nun folgende Antwort auf die Frage:

    "Wer ist Drunvalo Melchizedek?

    Der Ur-Ur-Ur-Großvater Machiavinda wurde vom Galaktischen Zentrum zu uns gesandt und war ab dem ersten Tag unserer Schöpfung anwesend.

    Die Große Weiße Bruderschaft und das, was man als Große Dunkle Bruderschaft bezeichnen könnte, entsprechen zwei Bewusstseins-Körperschaften, die in jeder Hinsicht gegensätzlich sind. Machiavinda war Mitglied der Großen Weißen Bruderschaft, die alles unternimmt, um unsere Evolution zu unterstützen. Das Hauptanliegen der Großen Dunklen Bruderschaft besteht im Verzögern der Evolution und im Verbreiten von Angst. "

    - - - -

    Liebe Mylo, wenn ich sowas lese, dann erübrigen sich in der Regel auch für mich weitere Auseinandersetzungen. (und was auf der Seite noch folgt, wird immer katastrophaler in seinem kruden Detailreichtum mit 13 Dimensionen, Sternentoren, Körper-Okkupationen durch höhere Geister etc.)

    Das SIND, mit Verlaub, krasse "Verstiegenheiten" - noch dazu Versatzstücke theosophischer Weltbilder des 19.Jahrhunderts, angereichert mit ein bisschen moderner Galaxis-Kenntnis (den Orion-Gürtel kannte Madame Blavatsky wohl noch nicht), die im 21.Jahrhundert für mich nicht mehr "integer und glaubwürdig" vertreten werden können.
    Egal, wie charismatisch und "guten Willens" einer sein mag, der sowas glaubt.

    Aufgestiegene Meister, wandernde Lehrer-Seelen, dunkle und helle Bruderschaften, zig höhere und Hinterwelten, nur für Auserwählte wahrnehmbar - ich bitte dich, Mylo, ich kann gar nicht glauben, dass du sowas für eine angemessene Weltbeschreibung hältst!

    Denk nicht, dass mir das alles neu ist und ich deshalb geschockt wäre. Ach nein, schon seit Beginn meiner Suche nach Erkenntnis und Sinn so um die 15 hab ich mich mit allen "geistigen Lehren" auseinander gesetzt, die als Buch, Magazin oder über entsprechend geneigte Personen erreichbar waren. Hinterwelt-Lehren wie diese sind ja nicht selten und schöpfen oft aus denselben Quellen. Ich habe sie aus guten Gründen verworfen, halte sie für Fantasien von Menschen, denen unsere Welt und unser heutiger Erkenntnisstand zu komplex und zu "ungemütlich" ist. Ein Kosmos, in dem dunkle Bruderschaften mit hellen kämpfen, ist allemal heimeliger als das, was die Wissenschaft uns zeigt.

    Selbstverständlich kann Wissenschaft nicht ALLES zeigen, was ein Menschenwesen fühlt, denkt, als wirkmächtig wahrnimmt. Das sind dann aber auch Aspekte, die sich genauso wenig in "alternative Erzählungen" fassen lassen, wie sie in den Blick des rechnenden und messenden Wissenschaftlers passen.

    Ach, ein Mega-Thema... ich belasse es für jetzt mal dabei. Und schau nun mal in das Video rein, vielleicht erkenne ich da besser, was dich anspricht. Sei herzlich gegrüßt!

    AntwortenLöschen
  3. liebe Claudia - wie schön, hier einen Kommentar von Dir vorzufinden!
    Danke, insbesondere für folgende Worte:
    'Da ich dich nicht für eine Spinnerin halte, sondern als "ganz vernünftige Person" kenne und schätze, war ich spontan bereit, mich über ihn entlang an deinen Links zu informieren.'

    Die von mir gewählten links werden Dich wohl kaum auf die gewünschte Spur bringen. Das Video ist wenig aufschlussreich, was diese interessante Persönlichkeit betrifft und der ewig lange Text stammt auch nicht direkt von ihm, ist eine mehr oder weniger gelungene Übersetzung. Folgende Video-Trilogie gäbe da schon etwas mehr her:
    http://www.youtube.com/watch?v=R6aGCmoWtgY&feature=relmfu

    Ist aber leider in englisch und braucht eine Menge mehr Aussitzen als der erste Vorschlag.
    Um die von Dir erwähnte Schwierigkeit zu umschiffen, werde ich jetzt meinen Kommentar ebenfalls aufteilen.
    Zeiter Teil folgt sogleich :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich gebe gerne zu, dass dieser Mann nicht leicht zu fassen ist, aber interessant und aussergewöhnlich ist allemal, was er zu vermitteln weiss. Vieles ist leider nicht überprüfbar, womit ich mich aber nicht weiter schwer tue: solche Dinge lasse ich einfach in der Schwebe, brauche ich ja auch gar nicht zu übernehmen. Ich fühle einfach seine gute Absicht und anerkenne die Intelligenz und die bescheidene Art seines Auftretens. Was ich faszinierend finde, sind aber die Inhalte, welche das meiste übertreffen, was mir sonst begegnet ist - und das war -wie bei Dir- Einiges ;-)
    Natürlich würde ich nicht so weit gehen, dass ich alles einfach kritiklos gut finde, manche Videos sind sogar von ziemlich lausiger Qualität, und auch seine Bücher sind mit Vorsicht zu geniessen. Manches ist auch tatsächlich nicht mehr zeitgemäss, was ich aber verständlich finde, in Anbetracht der Entwicklung, welche natürlich auch die spirituellen Bereiche erfasst hat.
    Mein Bestreben geht aber dahin, die Offenheit für Spirituelles zu fördern und auf Menschen aufmerksam zu machen, welche eigenständige Wege gefunden haben und diese glaubwürdig zu vermitteln vermögen. Und ich hoffe sehr, mich nicht darin getäuscht zu haben, dass Drunvalo ein solcher Mensch ist!
    Ich freue mich, über diesen Austausch mit Dir!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Mylo,

    hab Dank für die entspannte Antwort - ich hatte ein wenig gefürchtet, dich vielleicht vergrätzt zu haben mit meiner "kühlen" Sicht der Dinge! :-)

    Jetzt hab ich mir das hier verlinkte Video angeschaut: ok, dieser Mensch wirkt engagiert für seine Sache - und auch nicht unsymphatisch. Thematisch ist er hier auch auf das Thema Ernährung konzentriert, was es mir leichter macht, mir das anzuhören.

    Welche besonderen Inhalte, die andere übertreffen, findest du bei ihm?

    Der erste Vertreter "höherer Welten", den ich lesend so um die 20 kennen lernte, war übrigens Rudolf Steiner. Das Buch "Wie erlange ich Erkenntnis der höheren Welten?" hab ich interessiert gelesen (durchweg in dieser ersten Such-Phase im Geiste des "Nice-to-have"). Darin schrieb Steiner allen Ernstes, man solle als "Übung" jeden Tag zur immer gleichen Uhrzeit auf einen Stuhl steigen. Trotz großen Verlangens, auch "höherer Welten" ansichtig zu werden, fand ich das schon SEHR komisch...

    Erst so 25 - 30 Jahre später hab ich langsam verstanden, was er vermitteln wollte. Nämlich die Erkenntnis der Wirkungen, die das Umsetzen des eigenen Willens ohne jegliche "weltlichen" Zwecke über eine bestimmte Zeit auf das Selbstbewusstsein hat.

    Damals lernte ich auch seine "Hinter- und Überwelten" genauer kennen: Astralkörper, Bildekräfte, irgendwelche Christus- und Engel-Einflüsse... all das hab ich mit Staunen gelesen, durchaus offen, derlei wahrnehmen zu wollen - aber nix! Es blieb für mich eine kuriose Weltanschauung, die ich auch bald aufgrund ihres "elitären" Charakters ablehnte.

    Trotzdem war die Kenntnisnahme dieser und ähnlicher "Weltmodelle" für mich nicht nutzlos. Später hatte ich nämlich das eine und andere Erlebnis, das ich als BASIS-Wahrnehmung jener Lehren erkannte.

    Z.B. hatte ich ein paar sogenannte Out-of-Body-Erlebnisse, die mich (scheinbar) in eine etwas andere Wirklichkeit katapultierten. Es brachte mein Weltverständnis zunächst ganz schön durcheinander, doch gab ich meine, partiell durchaus erfolgreichen Versuche der Wiederholung auf: ich will nicht "raus" aus dem Körper, sondern in und mit ihm in der Welt sein. :-)

    Auch erlebe ich bis heute, dass manchmal Menschen meine aktuellen Gedanken aussprechen - wobei man natürlich nie weiß, ob das jetzt "Telepathie" oder Zufall ist. (Vor allem kann man es auf keine Weise nutzen. Es gelingt nur "interesselos").

    Vielleicht weiß ich jetzt, seit ich einen Garten habe und "naturnah" bewirtschafte (http://www.das-wilde-gartenblog.de) auch besser, was Steiner mit der "Geistgestalt der Pflanze" meinte. Ich erlebe sie z.B. als gefühlte "Gattungswesen", nicht als Individuen - und wenn ich sie in allen Phasen vom Samen bis zur Frucht und inkl. ihrer Wurzeln, Geschmäcker und speziellen Vorlieben dann kenne, dann steht diese "Ganzheit" in meinem Bewusstsein, auch wenn ich erst den ersten Frühlingstrieb begrüße. Und im Gefühlsbereich kann ich bestimmte Eigenschaften wahrnehmen - z.B. die KRAFT der Brombeere u.ä.

    Alle diese Erlebnisse und Wahrnehmungsweisen besonderer Art zeigten mir vor allem eines: Es GIBT das (und gewiss noch jede Menge mehr), ABER: was einzelne Menschen, Lehrer, Spiri-Gruppen etc. darum herum für Deutungen und Weltmodelle spinnen, ist einfach nur menschliche und oft allzu menschliche, zudem sehr Zeitgeist-gebundene Spekulation. Da lob ich mir dann doch die Einfachheit und Diesseitigkeit z.B. von ZEN... :-)

    Danke für die Gelegenheit, die eigenen Gedanken zu alledem mal wieder zu sichten!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Claudia - soo schnell vergräzt Du mich nicht :-) Dafür schätze ich Deine klare Art viel zu sehr.

    Mit Schmunzeln und auch mit Staunen las ich, dass auch Du Dich mit Steiner näher befasst hast. Ja, dort gibt es so Einiges, das ein wenig befremdlich wirkt, und dennoch fühlte ich mich über längere Zeit auch zur Anthroposophie hingezogen, um mich dann aber auch wieder davon zu lösen. Zumeist sind es ja die Nachfolger und 'Trittbrettfahrer' welche aus den aussergewöhnlichen Geist-Geschenken oftmals genialer Menschen ein System kreieren, das vieles an ursprünglicher Qualität einbüsst. Und auch bei Drunvalo wird ähnliches geschehen sein. - Du fragst, was für Inhalte mich denn besonders angesprochen haben: Die Antwort ist schnell gegeben: Zu Beginn war es die sogenannte heilige Geometrie im Zusammenhang mit der Blume des Lebens. Zu diesem Thema gibt es mehrere Bücher aus seiner 'Feder'. Wenn Du bei ama-dingsbums die Stichwörter eingibst, erfährst Du näheres über die Inhalte.
    Ausserdem waren es seine Schilderungen persönlicher geistiger Erlebnisse, welche er auf ganz natürliche Weise weitergibt, die mich beeindruckten und mich veranlassten, mich tiefer damit zu befassen. Ohne jemandes Anhängerin sein zu wollen, schätze ich dennoch solche aussergewöhnlichen Persönlichkeiten und fühle mich durch jede Horizont-Erweiterung bereichert, was auch bei mir gelegentliche Exkursionen in Zen und auch andere Richtungen nicht ausschliesst. Eigenständigkeit in geistigen Dingen heisst für mich nicht, dass ich deswegen mit Scheuklappen ausgestattet sein muss ;-)

    AntwortenLöschen